PSIAM Akademie Ludwigshafen Bodensee Ausbildung Seminare

Downloads

Trauma im Kopf  - Hilfe bei Migräne und Kopfschmerzen

Trauma im Kopf - Hilfe bei Migräne und Kopfschmerzen

Download
Heilpraktiker für Psychotherapie & Psychologischer Berater

Heilpraktiker f. Psychotherapie & Psychologischer Berater

Download
Integrative Beratung für Mensch und Management

Integrative Beratung für Mensch und Management

Download

Ausbildung: Personzentrierte Gesprächstherapie
nach Carl Rogers

Die personzentrierte Gesprächstherapie ist eine wertvolle Methode, um das schlummernde Wachstumspotenzial des Klienten zu reaktivieren und ihn in seiner Persönlichkeitsentwicklung zu unterstützen. Der Therapiemethode liegen folgende Annahmen über die Natur des Menschen zugrunde:

Professionelle Beratung im klientenzentrierten Konzept orientiert sich nicht am Inhalt. Der Berater/Therapeut macht dem Klienten keine inhaltlichen Vorschläge zur Lösung seiner Probleme. Er konzentriert sich stattdessen auf das individuelle Erleben des Klienten und darauf, wie dieser die Welt wahrnimmt und bewertet.

Inhalte der einzelnen Module

Die Rogers-Ausbildung ist modular gegliedert. Die Module können sowohl als Paket, als auch einzeln gebucht werden.

Die Module können auch als Einzelfortbildungen für Außenstehende, wie Personalberater, Lehrer, Führungskräfte, Sozialpädagogen, … gebucht werden.

 

1. Basis-Modul: Einführung in die Grundlagen und die drei Beratermerkmale

Kennenlernen, Erfahren und Üben einer klientenzentrierten Haltung in verschiedenen berufsspezifischen Tätigkeitsfeldern.

Ausbildung in Theorie und praktischer Anwendung der folgenden „Basisvariablen“:

2. Aufbau-Modul: Empathie

Einfühlendes Verstehen des Gesprächspartners äußert sich in dem Wunsch und dem Bemühen, die innere Welt des Gegenübers mit ihm gemeinsam zu erforschen und zu verstehen. Der Schlüssel hierzu ist eine empathische Haltung, die eine geschulte und feinfühlige Wahrnehmung des Therapeuten / Beraters voraussetzt.

Wir machen Übungen, um uns den folgenden Fragen anzunähern:

Techniken:

3. Aufbau-Modul: Akzeptanz

Akzeptanz und Achtung durch den Berater führen beim Klienten zu höherer Selbstachtung und Akzeptanz der eigenen Person.

Die Selbstakzeptanz und die Selbstachtung des Beraters sind die Voraussetzungen, um diese Atmosphäre kreieren zu können. Übungen, die mich als Berater mit mir selbst konfrontieren, lassen meine Wachsamkeit gegenüber meiner eigenen Selbstakzeptanz wachsen.

Kann ich einen Menschen „bedingungslos“ akzeptieren, wenn ich viele Dinge an mir selbst ablehne? Das ist eine Frage, der wir mit Übungen nachgehen.

Techniken:

4. Aufbau-Modul: Echtheit

Echtheit: (Authentizität), also die innere und äußere Kongruenz, ist die dritte Berater-Eigenschaft, die Rogers uns mitgab. Hier geht es um hohe Bewusstheit der eigenen inneren Vorgänge und darum, für den Klienten durchschaubar und berechenbar zu sein. Es soll eine aufrichtige und partnerschaftliche Beziehung auf einer Ebene von Mensch zu Mensch aufgebaut werden.

Techniken:

5. Aufbau-Modul: Die personzentrierte Gesprächstherapie aus transpersonaler Sicht

In der humanistischen Gesprächsführung nach Carl Rogers ist die Person mit ihrem Potential zur Selbst-Aktualisierung eine wichtige Grundlage. Das Besondere liegt in der wertschätzenden, authentischen Kommunikation miteinander, die Türen zur Klärung und Heilung öffnen.

Diese humanistische Sichtweise geht jedoch „noch“ davon aus, dass wir Menschen voneinander getrennte Wesen sind. In diesem Modul gehen wir einen Schritt weiter und beleuchten, wie sich spirituelle und transzendentale Aspekte in die therapeutische Arbeit integrieren lassen.

Wir befassen uns mit den Fragen:

Wir werden unsere eigenen „Inkongruenzen“ und Themen aus trans-personaler Sicht anschauen. Dadurch wird sich unsere eigene Einstellung sehr fein und doch sehr wirksam verändern und wir werden in der Lage sein, unsere Klienten noch ganzheitlicher begleiten.

Rogers Zertifizierung: Abschlussprüfung mit Fallsupervision

Im Anschluss an die 5 Rogers-Module und nachdem eigene praktische Erfahrungen gesammelt wurden, haben die Studenten die Möglichkeit einer Abschlussprüfung zur Zertifizierung teilzunehmen. Im Rahmen der Prüfung stellen die Studenten einen eigenen Praxisfall im Plenum vor und erhalten supervisorische Rückmeldungen und Fragen.

Praxisorientiertes Seminar Hypno-systemische Therapie

Ich fand es ein tolles und auch sehr praxisorientiertes Seminar. (Seminar Hypno-systemische Therapie - Mai 2014). Was mir sehr gut gefallen hat, dass Hans-Peter sich auf die ...

weitere Kundenmeinungen

Newsletter Bleiben Sie auf dem Laufenden zu Veranstaltungen, Angeboten und Neuigkeiten